Skip to main content

Pickel unter der Haut

Wenn es unter der Haut beginnt zu prickeln, weiß man ganz genau, dass sich dort gerade der nächste fiese Pickel seinen Weg an die Oberfläche bahnt. Was genau du in dieser Phase eines Pickels tun kannst, um den Pickel der unter der Haut ist zu entfernen, haben wir dir den Top 5 Tipps gegen Pickel unter der Haut zusammengefasst.

 

Unter Einhaltung und Berücksichtigung dieser Tipps kannst du es leicht schaffen, Pickel unter der Haut zu vermeiden oder zu entfernen, haben wir dir in den Tipps gegen Pickel unter der Haut zusammengefasst. Unter Einhaltung und Berücksichtigung dieser Tipps kannst du es leicht schaffen, Pickel unter der Haut zu vermeiden oder zu entfernen.

 

Tipp 1 – Kühlen gegen Schwellungen + Rötungen

Sobald sich ein Pickel unter der Haut bemerkbar macht, ist es eine Wohltat für deine Haut, wenn du in regelmäßigen Abständen mit der richtigen Intensität deine betroffene Hauststelle kühlst. Durch eine angemessene Kühlung ziehen sich die Blutgefäße unter der Haut zusammen und die Schwellung wird direkt reduziert.

Lege dir 3-5 Min. ein in ein Handtuch eingewickelten Eiswürfel auf den entstehenden Pickel. Unterbreche den Kühlvorgang für 10 Min. und kühle dann erneut für 3-5 Min. Wiederhole diesen Vorgang über ca 1- max 2 Stunden und der Pickel wird nicht mehr schmerzen. Er bildet sich sogar zurück und verschwindet.

Kühlen wirkt abschwellend und lässt Rötungen verschwinden.

 

Tipp 2 – Honig + Zwiebelsaft gegen Rötungen und Entzündungen

Der Pickel unter deiner Haut lässt dein Hautbild entzündlich und gerötet aussehen? Dann wird eine Honig- Zwiebelsaft Maske Linderung verschaffen.

Um die Maske herzustellen, erwärme 2 EL Honig in einem Topf und rasple eine Zwiebel dazu. Auf niedriger Flamme 5 Min. köcheln und anschließend abkühlen lassen.

Mit einem Wattebausch tupfst du nun mehrmals am Tag die Honig-Zwiebel Maske auf die betroffenen Hautpartien. Die Rötungen und Entzündungen werden sich schnell zurückbilden.

Honig + Zwiebeln wirken entzündungshemmend.

 

Tipp 3 – Den Pickel mit Wärme an die Hautoberfläche ziehen

Auf gar keinen Fall solltest du versuchen den Pickel unter der Haut mit einer Nadel aufzustechen. Dies kann zu sehr schmerzhaften Entzündungen führen und hinterlässt unschöne Narben.

Es gibt jedoch einen Trick, mit dem du den unterirdischen Pickel an die Oberfläche holen kannst.

Mit einem Dampfbad für dein Gesicht sorgst du dafür, dass sich deine Poren öffnen und die Entzündung wird an die Hautoberfläche transportiert.

 

Bringe 1 L Wasser zum Kochen, gieße das heiße Wasser in eine Schüssel und hänge 3 Kamille- Teebeutel in das Wasser. Nehme dir nun ein großes Handtuch und beuge dich mit dem Handtuch über dem Kopf über die Schüssel.

Lasse dir für ca 10-15 Minuten den Wasserdampf ins Gesicht steigen. Nach dem Dampfbad tupfst du dein Gesicht mit einem sauberen Handtuch vorsichtig trocken. Binnen kurzer Zeit wird der Pickel an der Hautoberfläche zum Vorschein kommen.

Erst wenn der Pickelkopf zu sehen ist, kannst du versuchen, ihn mit desinfizierten Händen vorsichtig auszudrücken. Sei jedoch vorsichtig: Wenn sich der Pickel nicht sofort mit leichtem Druck öffnen lässt, lasse deine Finger weg!

Mit Wärme kannst du deinen Pickel an die Hautoberfläche ziehen.

 

Tipp 4 – Trinke viel Wasser

Achte täglich auf eine ausreichende Wasserzufuhr, damit deine Hautzellen ausreichend Flüssigkeit erhalten.

Dies ist wichtig, damit Nährstoffe die Zellen erreichen und eingebaut werden können. Ausserdem ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig für deine schnelle Zellregeneration. Pro 20 Kg Körpergewicht solltest du 1L stilles Wasser trinken, um deine Haut optimal von innen zu versorgen.

Wasser ist die Grundlage für gesunde Hautzellen.

 

Tipp 5 – Achte auf die richtige Ernährung

Deine Ernährung wirkt sich auch auf dein Hautbild aus. Um Pickel unter der Haut zu vermeiden, solltest du unbedingt auf eine ausgewogene Ernährung achten. Greife öfters zu Vollkornprodukten, anstatt zu Weißmehlprodukten. Frisch gekochte Gerichte werden viel besser von deinem Körper verarbeitet, als Fertigprodukte und Fast Food.

Wenn du zinkhaltige Lebensmittel isst, kannst du zusätzlich diene Haut unterstützen.

Käse, Nüsse und Haferflocken sind optimale Zinklieferanten.

Meide Fast Food und iss mehr unverarbeitete Lebensmittel.

 

Wie du siehst, kann man von Außen sehr viel gegen Pickel, die sich unter der Haut befinden machen. Aber im Idealfall solltest du es gar nicht erst soweit kommen lassen, dass sich unter der Haut neue Pickel bilden bzw. sich überhaupt Pickel bilden. Der wichtigste Punkt für eine gesunde und reine Haut ist eine ausreichende Mineralien und Vitaminversorgung.

 

Solange dein Organismus nicht im Gleichgewicht ist, wirst du immer wieder Pickel bekommen. Es ist daher ratsam, das Problem direkt an der Wurzel zu packen, um zukünftig endlich komplett pickelfrei sein zu können. Achte daher darauf, zusätzlich Vitamine und Mineralstoffe zu deiner Nahrung in hochdosierter Form zu dir zu nehmen. Nur so bekämpfst du effektiv die Ursache für deine unangenehmen Pickel.

Was hilft gegen Pickel, schau dir unsere Startseite an um mehr Informationen darüber zubekommen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *