Skip to main content

Aknenarben – Was hilft dagegen?

Aknenarben stellen für viele Betroffene eine sehr große psychische Belastung dar, da sie eine sichtbare Erneuerung an eine unangenehme Zeit sind. Man wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine glatte und weiche Haut zu haben.

Welche Methoden und Mittel gibt es, um Aknenarben endlich los zu werden?

Wir haben für dich die gängigsten 8 Methoden aufgeführt.

 

1. Massage mit Creme

In der Apotheke sowie der Drogerie gibt es spezielle Aknenarben Cremes. Diese kannst du mit kreisenden Bewegungen deines Ringfingers in deine Haut einmassieren. Diese Methode sorgt dafür, dass deine Haut geschmeidiger wird und mit ausreichend Feuchtigkeit von Außen versorgt wird.

 

2. Cortision

Hypertrophe Narben, sind Narben die auf der Haut höher liegen. Diese Art der Narben wird häufig mit Cortision behandelt. Die Aknenarben werden mit dem Cortision unterspritzt, sodass überschüssiges und entzündliches Gewebe abgebaut wird.

 

3. Hauttransplantationen

Wenn keine „normale“ Behandlungsmethode der Aknenarben anschlägt, wird als letzter Ausweg aus den Aknenarben eine Hauttransplantation durchgeführt. Hierfür wird an einer ähnlich pigmentierten Hautstelle deines Körpers ein Stück Haut entnommen und anschließend in die betroffene Hautstelle transplantiert. Ein Nachteil der Hauttransplantation ist jedoch, dass an der entnommenen Hautstelle eine neue Narbe entsteht.

 

4. Laserbehandlung

Die Methoden und Vorgehensweisen einer Laserbehandlung sind breit gefächert. Die Grundwirkungsweise einer Laserbehandlung impliziert das punktförmige abtragen der vernarbten Haut. Dadurch entstehen winzige Löcher. Die Produktion des körpereigenem Collagen wird durch die Energie der Laserstrahlen angeregt und die Haut beginnt sich zu reparieren. Der komplette Effekt ist erst nach frühestens 6 – 8 Wochen sichtbar.

 

5. Kryotherapie (Vereisung)

Die Kryotherapie wird auch Kältechirurgie genannt. Hierbei wird flüssiger Stickstoff bei ca -195C° auf die Narben aufgetragen. Dieser Vorgang dient dazu, um überschüssiges Narbengewebe abzutragen. Es findet eine Umstrukturierung deiner Haut statt. Abgestorbenes, überschüssiges Gewebe wird abgebaut, wodurch das gesamte Hautbild flacher und gestraffter wird. Vor allem bei dicken Narben wendet man diese Methoden an.

 

6. Microdermabrasion (Abschleifen)

Das Wort Microdermabrasion bedeutet so viel wie „Abschleifen“. Grobe Aknenarben können mittels dieser Methode geglättet und ebenmäßig gemacht werden. Mit einem Schleifer oder Sandstrahler werden in der Behandlung die oberen Hautschichten, sowie das Narbengewebe abgetragen.

Um die Behandlung durchzuführen, bedarf es einer lokalen Betäubung. Der Vorgang muss in mehreren Sitzungen wiederholt werden, da sich deine Haut nur in Zyklen regeneriert.

 

7. Narbenpflaster

Narbenpflaster werden bei wulstigen, unebenen Narben angewendet. Das Pflaster erzeugt ein Hautklima, durch das deine Stoffwechselprozesse angeregt werden und die Produktion von Hautzellen angeregt wird. Des weiteren üben Narbenpflaster einen leichten Druck auf die betroffenen Hautstellen aus. Dies fördert eine Umstrukturierung und der Hautzellen und hält die Haut elastisch.

 

8. Hyalauron, Kollagen und Eigenfett

Eingesunkene Aknenarben lassen sich mit sogenannten „Fillern“ wieder glätten und auffüllen. Filler bestehen z.B. aus Hyalauronsäure, Collagen oder Eigenfett. Durch eine Unterspritzung deiner abgesunkenen Aknenarben wird dein Hautbild geebnet.

Wuchernde und wulstige Narben können durch eine Unterspritzung in ihrem weiteren Wachstum gehemmt werden.

 

Unterspritzungen müssen in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, da dein Körper die Stoffe mit der Zeit langsam wieder abbaut.

Wie du unseren Tipps gegen Aknenarben entnehmen kannst, gibt es jede Menge kosmetische Anwendungen, um starke Aknenarben zu reduzieren oder um sie so gut wie vollständig zu entfernen. Jedoch sind diese Methoden weder preisgünstig, noch schmerzfrei.

Für eine einmalige Hyalauron- Sitzung zur Ausbesserung von eingefallenen Aknenarben belaufen sich die Kosten auf ca 380-490€. Hierbei musst du bedenken, dass du zwischen 2-4 Sitzungen benötigst , bis dein Hautbild geglättet ist.

Hinzu kommt, dass du alle 6-9 Monate eine Auffrischung der Hyalauronsäure benötigst, da es vom Körper abgebaut wird.

 

Beste Lösung gegen Aknenarben ? Vorbeugen und von Innen unterstützen!

Damit es gar nicht est zu Bildung von unansehnlichen Aknenarben kommt, solltest du unbedingt auf eine ausgewogene Ernährung achten.

Nur wenn du deinem Körper genügend Nährstoffe und Vitamine lieferst, garantierst du ein narbenfreies Abheilen deiner Pickel bzw. deiner Akne.

Du musst als Betroffener/ Betroffene also achtsam mit deinem Mineral- und Vitaminhaushalt sein, um deinen verletzten Hautzellen alles zu liefern, damit sie narbenfrei und ohne weitere Schäden abheilt.

Auch schon bestehende Aknenarben können nachweislich von innen geglättet werden.

 

Auch bei schon bestehenden Aknenarben hat der richtige Mineralien und Vitaminhaushalt einen direkten Einfluss auf dein Hautbild. Bringst du deinen Körper von innen ins Gleichgewicht, so verschwinden entzündliche rote Stellen. Narbengewebe wird elastischer und dein gesamtes Erscheinungsbild wirkt ausgepolstert und gestrafft.

Schau dir weitere Tipps gegen Pickel auf unserer Startseite an.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *